Interview mit Dr. Patrick Stähler

Artikel https://www.storypower.ch/bminno

https://www.storypower.ch/bminno
Im Interview sprechen wir über den Geschäftsmodell-Innovation. Dr. Patrick  Stähler hat sein Modell in seinem Buch  „Das Richtige Gründen“ beschrieben.
Wir sprechen über folgende Fragen:
Wie hat sich dieses Thema in den letzten Jahren entwickelt?
Wenn es um Geschäftsmodelle geht, stellst du sehr häufig die Warum – Frage. Wie kam es dazu? Welche harten Fragen kennst du noch?
Wenn es um eine Innovation eines bestehenden Geschäftsmodells geht, sollte der Unternehmer dann auch die Sinnfrage stellen? z.B: Warum muss man uns lieben? Warum sollten die besten Leute bei uns arbeiten? Schaffen wir etwas Sinnvolles mit unserem Geschäft?
Zum Einstieg einige Beispiele
Bäckerei in Uster
In Uster übernahm vor drei Jahren ein ehemaliger Lehrling eine Bäckerei. Er bot neu Sauerteigbrote an, hat eine Niederlassung umgebaut. Diese hat nun ein kleines Cafe mit 8 Plätzen. In einem 15 km entfernten Ort hat er eine neue Filiale errichtet. Kann ich hier schon von einer Geschäftsmodellinnovation sprechen ?
 
Metzgerei neu gedacht.
https://kuhteilen.ch/ entdeckte ich im März 2019 auf der Criterion Messe.  Hier geht es darum, zusammen mit anderen ein Rind zu teilen. Das Tier wird erst geschlachtet wenn es komplett verkauft ist. Es findet eine lokale Verarbeitung mit kurzen Schlachtwegen statt. Die ausgewählten Fleischrassen wie Aubrac, Charolais, Limousin oder Angus garantieren an und für sich schon einzigartige Geschmackserlebnisse. Die Metzgerei pflegt das traditionelle Metzgerhandwerk und lässt alle Stücke kontrolliert 26 Tage im Dry Aging Verfahren reifen. Damit wollen sie Produkte garantieren, die alles andere in den Schatten stellen. Im Kennenlern- oder Gourmet Paket findet der Kunde je nach Grösse eine schöne Zusammenstellung mit insgesamt 13 oder 14 Produkten. Das Fleisch ist von allerbester Qualität, hat einen angenehmen Biss, einen vollmundigen Geschmack und ist richtig zubereitet ein wahrer Genuss! Tiefgefroren kann Rindfleisch bis zu einem Jahr gelagert werden. So lautet das Kundenversprechen.
Wäre das eine Geschäftsmodell Innovation?
Ein Sanitärunternehmer mit 25 Mitarbeitern entscheidet sich, zukünftig im Premium Segment zu arbeiten. Er will insbesondere für exquisite TraumBäder in Wohnungen stehen. Er ist seit 17 Jahren mit seinem Unternehmen tätig. Er deckt die Bereich Heizung, Sanitär, Solar und Lüftung ab. 
Was muss er an seinem Geschäftsmodell ändern? Lass uns anhand der 4 Element des Geschäftsmodells vorgehen. 
Die 4 Fragen lauten:

  1. Was haben die Kunden von Ihrem Geschäft?
    Was muss der Unternehmer hier ändern? Kundennutzen (Kunde, Nutzen)?
  2. Was bieten Sie an?
    Wie hat sich die Geschäftsstruktur zu ändern? ( Angebot, Vertrieb & Kommunikation, Produktion)?
  3. Wie verdienen Sie Geld?
    Wie verändert sich sein Ertragsmodell ( Kostenstruktur und Ertragsquellen)
  4. Mit wem arbeiten Sie und wie?
    Was hat es auf den Unternehmergeist für Auswirkungen? (Team, Werte) 
Eine Geschäftsmodellinnovation bei einem bestehenden Unternehmen läuft anders ab, als bei einer Neugründung. Worauf ist bei einem bestehenden Unternehmen zu achten?
Was braucht es, um ein Unternehmen für die Ewigkeit ( 500 Jahre oder mehr ) aufzubauen?
Zum Schluss
Was möchtest du sonst noch mitgeben?
Die Angebote von Ludwig Lingg
—————————————————–
Die StoryPower Seminar Termine
https://storypower.ch/StoryPowerSeminar
—————————————————–
Das neue Buch: StoryPower für Unternehmer
https://www.amazon.de/gp/product/1981454950
—————————————————–
Der Story-Power Podcast für Unternehmer und Selbstständige
https://www.storypower.ch/podcast
—————————————————–
Der Erfolgs-Kicks Newsletter
https://www.storypower.ch/newsletter
—————————————————–
Ludwig Lingg, Im Lot 10, CH-8610 Uster
Entrepreneur, Vortragsredner, Seminarleiter

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.