Interview mit Stefan Merath – Unternehmerische Finanzen

Der Blogbeitrag ist auf StoryPower.ch Unternehmerische Finanzen zu finden

Im Interview mit Stefan Merath sprach ich darüber, wie Sie in kurzer Zeit Ihre Finanzielle Reichweite verlängern

Die Themen:

Für diejenigen, die dich noch nicht kennen: Bitte stelle dich kurz vor.
Wie kam es zu diesem E-Book zu den unternehmerischen Finanzen?
Bevor wir loslegen ist eine Entscheidung der Unternehmer zu treffen. Um welche geht es da?
Das E-Book hat auch mit deiner Vision zu tun. Bitte erzähle diese.
50% der schweizer KMU sind zufrieden mit der Unternehmensgrösse, 10% finden es zu gross und 40% finden es zu klein (hauptsächlich Unternehmen mit 2 – 10 Mitarbeiter = 526162 Unternehmen mit 1’156807 MA). Nur weil 50% mit Ihrer Unternehmensgrösse zufrieden sind, heisst das noch nicht, dass die Finanzen in Ordnung sind. Stimmt das?
Lass uns mal den Prozess an schauen, um die Finanzen in Ordnung zu bringen.
Zunächst ist Klarheit zu gewinnen. Was ist hier zu tun?
Fokus ist da nächste Stichwort. Was ist zu tun?
Schluss mit den Ausreden. Wie geht das?
Was kannst du zum Thema Gewinn sagen?
Um Gewinne zu machen reicht es, wenn der Unternehmer nur auf 2 Faktoren achtet. Welche sind das? Warum braucht es nicht mehr Faktoren?
Zur klar umrissenen Zielgruppe: In Uster übernahm vor drei Jahren ein ehemaliger Lehrling eine Bäckerei. Er bot neu Sauerteigbrote an, hat eine Niederlassung umgebaut. Diese hat nun ein kleines Café mit 8 Plätzen. In einem 15 km entfernten Ort hat er eine neue Filiale errichtet. Bei diesem Beispiel verstehe ich noch nicht, welches brennende Problem er für seine Zielgruppe löst.
Was ist mit Mitarbeitern zu tun, um seinen Gewinn zu erhöhen?
Soll der Unternehmer Kunden kündigen? Warum und wann?
Was meinst du mit dem Inner Game als Unternehmer ?
Für die dauerhafte Umsetzung braucht der Unternehmer mehr als Disziplin. Es braucht Gewohnheiten und Systeme.Was ist zu tun?
Bitte sag noch ein paar Worte zu den Privaten Finanzen.
Weshalb spielen Gefühle eine wichtige Rolle bei diesem Prozess?
Selbstbestimmung und Freiheit
Selbstbestimmung bedeutet nicht, dass der Unternehmer tun und lassen kann, was er will. Was bedeutet es wirklich?
Was möchtest zum Schluss noch mitgeben?
——————————–
Die Angebote von Ludwig Lingg

—————————————————–
Die StoryPower Seminar Termine


—————————————————–
Das neue Buch: StoryPower für Unternehmer


—————————————————–
Der Erfolgs-Kicks Newsletter

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.